FWG Konnersreuth


Direkt zum Seiteninhalt

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Freien Wähler Konnersreuth






Einladung zur nächsten Fraktionssitzung am Montag
den 09. September 2019 um 20.00 Uhr im Schützenheim

Konnersreuth/Waldsassen Kürzlich besichtigten die Freien Wähler aus Konnersreuth die neue Stahl-und Metallbau - Produktionsstätte der Firma Kassecker in Waldsassen. Geschäftsführer Josef Andritzky, ein gebürtiger Konnersreuther begrüßte die Abordnung auf dem Firmengelände und freute sich über viele bekannte Gesichter aus seinen Heimatort.

Bei seiner Einführung im Verwaltungsgebäude informierte Josef Andritzky über die Firmengründung und die Firmengeschichte von Franz Kassecker GmbH und wie sich die Firma in den letzten über 117 Jahren entwickelte. Das Bauunternehmen wurde 1902 durch den Baumeister Franz Kassecker gegründet. 1931 nahm Franz Kassecker, seinen Onkel, Emil Engel in das Unternehmen auf. Während des Zweiten Weltkrieges hörte die positive Entwicklung des Unternehmens auf. 1947 begann der Wiederaufbau des Bauunternehmens. 1991 erwarb der Mannheimer Baukonzern Bilfinger Berger Bau AG die Mehrheit an der Franz Kassecker GmbH. Seit dem Jahr 2003 ist das Unternehmen maßgeblich an Aufträgen der Deutschen Bahn AG beteiligt. 2006 wurde eine Betriebsstätte in Wiesau für Stahl- und Metallbau gegründet.

Von 2008 bis 2010 führte Kassecker den Umbau des Essener Hauptbahnhofes aus. Das Auftragsvolumen umfasste rund 13 Millionen Euro. Im März 2008 wurde man „Unternehmen des Monats“ des Regionalmarketing Oberpfalz.

2010 erwarben vier langjährige Führungskräfte des Unternehmens, Ewald Weber, Bernd Fürbringer, Manfred Rosner und Josef Andritzky 100 Prozent der Anteile an der Franz Kassecker GmbH.



Die Franz Kassecker GmbH steht für zukunftsorientierte Kompetenz beim Bauen. Mit mehr als 470 Mitarbeitern arbeitet man an nationalen und internationalen Projekten in den Geschäftsfeldern Hoch- und Industriebau, Tief- und Rohrleitungsbau, Bahn- und Ingenieurbau, Stahl- und Metallbau sowie Projektentwicklung. Die Kombination aus Tradition, hohem technischen und handwerklichen Können sowie Offenheit für Neues macht die Franz Kassecker GmbH zu einem Unternehmen mit dem zukunftsweisende Bauwerke realisiert werden können. Ein weiteres Tätigkeitsfeld im Bereich Key Player beim Umbau des Energiesystems



Die Ausbildungsquote liegt bei ca. 10% der Beschäftigten. Ausgebildet werden Beton- und Stahlbetonbauer, Maurer, Rohrleitungsbauer, Bauzeichner, Metallbauer und Technischer Systemplaner in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik, Industriekauffrau- mann, Land- und Baumaschinenmechatroniker, Elektroniker für Betriebstechnik (jeweils m/w/d) und sogar das duale Studium wird sehr gerne in Anspruch genommen. Anhand einer Beamerpräsentation wurden die verschiedenen Einsatzorte im Bundesgebiet aufgezeigt. Vom typischen Rohrleitungsbau über Kläranlagenneubau, Bahnhof- um und Ausbauten, Errichten von Tagungsgebäuden, Erweiterungsbauten aus Stahlkonstrukionen sowie die Lärmschutzwände an Eisenbahnstrecken sind ein neues und interessantes Betätigungsfeld in der umfangreichen Angebotspalette von der Firma Kassecker GmbH.

Anschließend führte Josef Andritzky die Gäste aus Konnersreuth in die neue moderne Fertigungshalle und erläuterte die einzelnen Abläufe, die Planungen sowie die Produktion, die auf der Basis nach einem wirtschaftlichen Betriebskostensystem für die Zukunft ausgerichtet wurde. Aufgrund von langjährigen Planungen zum Standort sowie die gewonnen Erfahrungen über optimale Platzausnützung und Belegung, kurzer Arbeitswege in der Produktionshalle im Zusammenspiel mit ergonomischer Arbeitsplatzausstattung und Beachtung der arbeitsschutzrechtlichen Vorgaben fand man eine durch und durch gut überlegte Fertigungshalle vor. Josef Andritzky erläuterte einige Arbeitsschritte er gab kurze Einblicke in die Produktionsabläufe. Er zeigte dabei auf, dass sich die Firma Franz Kassecker GmbH durch fachliche Kompetenz und Solidarität in der Abwicklung auszeichnet. Teamgeist ist wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Offenheit und faires Verhalten untereinander und unseren Kunden gegenüber bestimmen das tägliche Tun.

Zum Abschluss der äußerst informativen Betriebsbesichtigung lud Josef Andritzky noch zu einen kleinen Imbiss ein. Vorsitzender Bindl bedankte sich bei Josef Andritzky für die Betriebsführung und auch dafür, dass jungen Menschen Ausbildungsplätze zur Verfügung gestellt werden, gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel sei es von größter Wichtigkeit junge Menschen in der Region auszubilden und Ihnen ein Arbeitsplatz mit Perspektive aufzuzeigen. Dass die Firma Kassecker auf den richtigen Weg sei, zeigen auch die weiteren Zukunftspläne am Standort Waldsassen.


Terminvorschau 2019

Termine.......





09.09.2019 20.00 Uhr Fraktionssitzung im Schützenheim

13.09.2019 13.30 Uhr Besichtigung der Tiefbauabteilung/Kreisbauhof Tirschenreuth

16.09.2019 20.00 Uhr Mitgliederversammlung im Gasthaus - Lang in Höflas



(Änderungen vorbehalten)











Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü