FWG Konnersreuth


Direkt zum Seiteninhalt

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Freien Wähler Konnersreuth






Einladung zur Wahlveranstaltung am Sonntag, den

den 2. Februar 2020 um 10.00 Uhr im Gasthaus Lang in Höflas


Freie Wähler informierten sich über die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr

Das Feuerwehrgerätehaus in Konnersreuth besichtigten kürzlich die Freien Wähler Konnersreuth. Kommandant Stefan Kreuzer, sein Stellvertreter Philipp Sölch sowie erster Vorsitzender Sven Jäger hießen die Abordnung um Bürgermeister Max Bindl im Gerätehaus herzlich willkommen.

Eingangs informierte Vorsitzender Sven Jäger über die Geschichte der Konnersreuther Feuerwehr, die im Jahre 1891 gegründet wurde. Wie zu erfahren war, ist noch die original Vereinsfahne vorhanden, die in den Anfangsjahren noch zu jeden Feuerwehreinsatz mitgenommen wurde. Bereits zwei Jahre später, 1893 wurde eine Handdruckspritze angeschafft, die heute noch funktioniere. Nach dem zweiten Weltkrieg diente ein altes Militärfahrzeug als Einsatzfahrzeug, bevor ein 1972 ein Opel-Blitz in Dienst gestellt wurde. 1980 erhielt man das heute noch im Einsatz befindliche Einsatzfahrzeug LF8. Das aktuelle Feuerwehrgerätehaus wurde im Jahr 2002 feierlich eingeweiht. Jäger verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass mehr als 16 000 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammengekommen sind. Eine enorme Eigenleistung durch die Vereinsmitglieder und Aktiven, Respekt zollte er den damaligen Verantwortlichen in der Vereinsführung.

In der Fahrzeughalle stellte Kommandant Stefan Kreuzer und sein Vertreter Philipp Sölch das mittlerweile neun Jahre alte Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20/16) vor und verwies darauf, dass für das vierzig Jahre altes Fahrzeug LF -8, bereits ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug Logistik (TSF-L) in Auftrag gegeben worden ist. Die aktive Wehr wird durchschnittschlich im Jahr zu 50 bis 60 Einsätze gerufen, hinzu komme eine Vielzahl von Schulungen, Übungen zur Ausbildung aller Aktiven Kräfte.

Ferner wurden bei der Vorstellung, auch die einzelnen Gerätschaften, die Handhabung und die Notwendigkeit dieser Einrichtung verdeutlicht. Dabei erhielten die Teilnehmer Einblicke über die Alamierungsabläufe, die Einsatzbereitschaft sowie das Zusammenwirken der Wehr. Interessant war auch, nach welchem System die Ausrüstung auf dem jeweiligen Fahrzeug vorgehalten wird und zum erforderlichen Einsatz kommt.

Durch ständige Optimierungen der Integrierten Leitstellen wird ein Zusammenarbeiten über Bezirks und Landkreisgrenzen immer mehr verbessert. Bei diesem Besichtigungstermin wurde auch deutlich, dass ohne Nachwuchsarbeit nur schwer die Einsatzbereitschaft einer aktiven Wehr erhalten werden kann. Deshalb warb Kommandant Kreuzer für ein gestärktes Bewusstsein in der Bevölkerung, damit das Ehrenamt wieder besser wert geschätzt wird.

Stefan Kreuzer und Philipp Sölch bedankten sich auch im Namen der Feuerwehr noch einmal für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung. Er freute sich, dass Bürgermeister und Marktrat immer ein offenes Ohr haben, wenn es um die Belange der Feuerwehren geht.

FW-Ortsvorsitzender Max Bindl sagte, dass die Konnersreuther Feuerwehren im Zusammenspiel mit weiteren Rettungskräften wie Polizei und BRK Konnersreuth einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger leisteten. Deshalb seien auch der Erhalt und die Ausstattung der aktiven Feuerwehrdienstleistenden sowie der Gerätehäuser in der Marktgemeinde indiskutabel. Feuerwehren gehören zu den „ältesten Hilfsorganisationen in unseren Kommunen." Bindl gab unmissverständlich zu verstehen, dass das Feuerwehrwesen zu den unabdingbaren Pflichtaufgaben einer Kommune gehört. Er bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement und die ständige Einsatzbereitschaft bei den Feuerwehren. Er missbillige, dass die Gesellschaft in letzter Zeit vermehrt Rettungskräfte beschimpft oder sogar gegen sie handgreiflich wird.

Zudem bedankte sich Max Bindl bei den Feuerwehren, dass ehrenamtliches Engagement und Kameradschaft einen hohen Stellenwert habe. Müssten die Kommunen diese ehrenamtlich geleisteten Stunden entgelten, wäre das heutzutage nicht mehr zu finanzieren. Bindl sicherte auch in Zukunft weiterhin die Unterstützung durch die Freien Wähler.






Terminvorschau 2020

28.01.2020 18.00 Uhr Aufbau und Vorbereitung zum Jubiläumsabend
im Schiml Saal

30.01.2020 20.00 Uhr Schiml Saal 60 Jahre Freie Wähler Konnersreuth
Festabend


02.02.2020 10.00 Uhr Wahlveranstaltung im Gasthaus Lang in Höflas

06.02.2020 18.00 Uhr Besichtigung und Spendenübergabe beim Jugend-Rotkreuz
und der Krabbelgruppe

09.02.2020 10.00 Uhr Wahlveranstaltung im Feuerwehrgerätehaus Neudorf

10.02.2020 20.00 Uhr Fraktionssitzung im Gasthaus Lang in Höflas

15.02.2020 20.00 Uhr Wahlveranstaltung im Gasthaus zum Kouhlenzen

18.02.2020 19.00 Uhr Podiumsdiskussion in Kemnath mit den Landratskandidaten

29.02.2020 7.00 - 12.00 Uhr Infostand am Th.- Neumann Platz



(Änderungen vorbehalten)











Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü